© Virtual-CBFunk Letztes Upadte der Hompage Bei Fragen

 

Was ist Virtual-CBFunk?   Mit Virtual-CBFunk haben wir für Euch eine etwas „andere“ kostenlose Voice-over-IP (VoIP)- Plattform geschaffen, die es den Nutzern ermöglicht, völlig unkompliziert und anonym im klassischen CB-Funk-Stil weltweit miteinander über das Internet zu sprechen.    Mit „richtigem“ Funk hat unser Programm nur auf den Gateway-Kanälen zu tun, ansonsten kann man es schon eher mit einem „Computerspiel“ vergleichen, mit dem man CB-Funk „spielen“ kann. Wer kann Virtual-CB-Funk nutzen?    Jeder, der sich gern mit anderen Menschen über alles Mögliche unterhalten will, ist bei uns herzlich willkommen.  Aus gegebenem Anlass weisen wir jedoch darauf hin, dass es unbedingt notwendig ist, die Gespräche überwiegend in deutscher Sprache zu führen. Nur so können unsere Admins für einen störungsfreien Betrieb von Virtual CBFunk sorgen. Es ist uns nicht möglich, die bereits jetzt sehr umfangreiche und zeitintensive Administrierung auch noch in mehreren Fremdsprachen durchzuführen. Man kann auch einfach nur zuhören, interessante Gesprächsrunden zu allen möglichen Themen, an denen man sich, wenn man denn möchte, jederzeit beteiligen kann, findet man bei uns nahezu rund um die Uhr. Auch viele (ehemalige) CB-Funker und Funkamateure, die zum Beispiel heutzutage keine Antennen mehr aufbauen können, dürfen oder wollen, halten bei uns Sprechkontakt zu ihren Funkfreunden, die sie über den „richtigen“ Funk nicht mehr erreichen können.   Was brauche ich für den „virtuellen Funk“?   Den jeweils aktuellen zur Nutzung erforderlichen Client (= das „Funkgerät“) könnt Ihr Euch hier im Download-Bereich kostenlos herunterladen (ist als Zip-Datei gepackt, muss also mit einem so genannten Entpackprogramm wie z. B. 7zip o. ä. entpackt werden). Nach einer kurzen Aktivierung kann es dann losgehen.   Wie funktioniert das?   Zunächst einmal braucht man ein Mikrofon und Lautsprecher, bzw. ein Headset. Damit alles einwandfrei funktioniert, sollte man bei Bedarf auch die notwendigen Einstellungen in seiner PC- Soundkarte vornehmen.  Kanal 4 wird bei uns als Anrufkanal genutzt, wo man „allgemeine Anrufe“ starten kann, um Gesprächspartner zu finden.  Sonst kann man sich aber auch mit einem „Break“ (in den Sprechpausen) in Gespräche auf anderen Kanälen einklinken, um sich daran zu beteiligen. Zum Sprechen ist die Sendetaste (PTT) zu drücken, zum Hören ist sie loszulassen. Gleichzeitiges Sprechen und Hören („Gegensprechen“ wie am Telefon) funktioniert allerdings nicht. (Gibt es ja beim CB-Funk auch nicht.)   Was unterscheidet uns von anderen VoIP-Plattformen?   Im Gegensatz zu (den meisten) anderen VoIP-Systemen (FRN, EQSO, TS usw.) sieht man bei uns nicht, wer auf dem jeweiligen Kanal anwesend ist und zuhört.   Man weiß also nie, ob im Hintergrund gerade jemand mithört oder ob man allein auf dem Kanal ist. Wer einfach nur zuhören will, wird folglich auch nicht angesprochen („er solle doch auch mal was sagen“).   Man kann sich bei uns selbstverständlich auch gern über die anderen VoIP-Systeme unterhalten. Es wird jedoch nicht geduldet, wenn auf unserer Plattform gezielt „Werbung“ für andere VoIP-Plattformen gemacht wird und Anleitungen gegeben werden, wie man dorthin kommt. Es hat letztendlich keiner etwas davon, wenn die relativ wenigen Nutzer auf diverse Plattformen verteilt werden und als Ergebnis auf allen Plattformen nichts los ist. Was wir nicht können ist, realen Funk zu ermöglichen, da bei uns alles online über das Internet per VoIP abgewickelt wird. Aus diesem Grund ist es uns auch nicht möglich, Modulationsarten wie SSB, FM oder AM anzubieten, da das im Internet wegen des fehlenden HF-Trägers technisch nicht möglich ist. Auf einer VoIP-Plattform kann es diese Modulationsarten also auch nicht geben. Nicht zuletzt deshalb ist es also auch kein CBFunk, sondern virtueller, d. h. nachempfundener CB-Funk. Um dieser Linie treu zu bleiben, haben wir auch nicht vor, Video in Form eines Videochats zu ermöglichen. Virtual-CBFunk ist und bleibt dauerhaft kostenlos.  So erzielen wir mit den Werbebannern auf der Seite „Links“ auch keine Werbeeinnahmen, denn wir wollen an euch nicht verdienen. Was bringt die Zukunft?    Im Moment haben wir 40 Kanäle zur Verfügung und die Plattform läuft zufrieden stellend.  Es wird aber trotzdem regelmäßig Updates/Verbesserungen geben. Neuigkeiten werden Euch auf Eurem Funkgerät angekündigt, damit Ihr immer auf dem aktuellen Stand bleibt. Unsere Plattform wird übrigens im Hintergrund administriert, d. h., wir haben hier einige Admins, die bei Bedarf gegen mutwillige Störer vorgehen und diese im Extremfall auch dauerhaft vom System verbannen können, um Euch eine weitgehend störungsfreie Kommunikation zu gewährleisten.  In persönliche Streitigkeiten zwischen einzelnen Nutzern mischen wir uns aber grundsätzlich nicht ein. Im Übrigen gelten unsere Nutzungsbedingungen.    Auch in Zukunft werden wir natürlich immer bestrebt sein, Virtual-CBFunk kontinuierlich nach Euren (und unseren) Wünschen und Bedürfnissen weiterzuentwickeln. VCBF lebt auch von Eurer Mitarbeit, wir haben für alles ein offenes Ohr. In der Vergangenheit konnten wir schon Einiges realisieren, worauf wir ohne Eure Ideen und Vorschläge vielleicht nie gekommen wären.    Wir wünschen Euch viel Spaß mit unserer Plattform. Man hört sich hoffentlich mal. Viele Grüsse, Jürgen Decker (Alpina) und Team